Aktuelle Pressemitteilungen Online
Pressenews * Nachrichten * Artikel * Berichte * Bekanntmachungen
Schreiben Sie Ihre Pressemeldung selber - Sofort in Echtzeit Online

- Computer & Internet -




Pressemitteilungen & Artikel
Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen, News und Artikel zum Thema der oben genannten Rubrik. Sie können auch sofort selber einen neuen Artikel schreiben.

Autor: EDITION digital - DER E-Book-Verlag - Datum: 23.12.2016, 02:00 Uhr:
Eine Katastrophe, die niemals endet ... - EDITION digital legt E-Book über Tschernobyl-Unglück vor
GODERN bei Schwerin ,,Schwarzer Storch - Weißer Schatten" - dieses E-Book von Liselotte Pottetz handelt von einer Katastrophe und von ihren möglicherweise unaufhörlichen Folgen - von der sich am 26. April 1986 im Block 4 des Kernkraftwerks Tschernobyl nahe der ukrainischen Stadt Prypjat ereignenden Nuklearkatastrophe. Auf der siebenstufigen internationalen Bewertungsskala für nukleare Ereignisse war sie als erstes Ereignis der Kategorie katastrophaler Unfall eingeordnet worden.

Die Autorin verknüpft diesen Super-GAU mit einer alten belorussischen Legende von den Glück bringenden weißen und schwarzen Störchen. Bewohner der Pripjatjer Gegend erzählten, nach der Explosion im Atomkraftwerk wären die weißen Störche schwarz geworden, unter ihnen strahlten beim Fliegen weiße Kreuze. Vom Strontium leuchtet die Erde weiß wie ,,Weißer Schatten". In der Sperrzone sind die Vögel verschwunden, weil die Menschen, ohne die sie sich nicht wohl fühlen, verschwunden sind. Das erschütternde Buch über Tschernobyl und die Folgen beginnt mit einer Erzählung über das Storchenpaar Aiwa und Aij, das von bösen Vorahnungen geplagt, trotzdem aus dem warmen Süden in die belorussische Heimat zieht. Doch dann passiert das schreckliche Unglück. Schlagartig verdunkelt sich die Welt, Mensch und Natur gleichermaßen betreffend . Aiwa und Aij waren von der radioaktiven Asche nicht nur ganz schwarz geworden, sondern auch erblindet ...

In dem Buch, das unter edition-digital.de und in allen Online-Buchhandlungen zu haben ist, berichtet Pottetz über die Schicksale von Menschen, die kurz nach dem Unglück dort gearbeitet haben, krank wurden oder starben, über Tschernobyl heute sowie über alte Leute, die trotz aller Gefahren an ihren einstigen Wohnort zurückgekehrt sind, und auch über einen makaberen ,,Tschernobyl-Tourismus". Das E-Book ,,Schwarzer Storch - Weißer Schatten" erscheint diese Woche nicht nur auf Deutsch, sondern zeitgleich auch auf Englisch und auf Russisch - für EDITION digital eine Premiere.

Liselotte Pottetz wurde am 5. Mai 1939 in Basyrjamka in Bessarabien zwischen Dnjestr und Prut am Schwarzen Meer geboren. Dieses Gebiet gehört heute zur Ukraine und zu Moldawien. Ihre Eltern und die insgesamt fünf Kinder waren im Herbst 1940 im Rahmen der Aktion ,,Alle Deutschen heim ins Reich!" aus Bessarabien ausgesiedelt worden. Nach einem Jahr Lagerleben im Sudetenland übersiedelten sie auf einen Bauernhof im Warthegau. Im bitterkalten Januar 1945, beim Heranrücken der sowjetischen Front, flüchteten die Mutter und ihre fünf Kinder, das jüngste erst fünf Monate alt, mit dem Pferdewagen nach Deutschland, nach Strenz-Naundorf im heutigen Sachsen-Anhalt. Nach Schule und Abitur absolvierte Liselotte Pottetz bis 1960 ein Pädagogikstudium am Pädagogischen Institut Leipzig in den Fächern Deutsch und Russisch sowie später mehrere Qualifizierungs-Lehrgänge in Moskau und in Rostow am Don sowie nach der Wende in Moskau und Leningrad. Liselotte Pottetz unterrichtete von 1960 bis 1982 an der Goethe-Oberschule Mügeln und von 1982 bis 1990 an der Heinrich-Rau-Oberschule Altmügeln. 1990 war sie Kreisschulrat im Landratsamt Oschatz. Von 1991 bis zu ihrem Eintritt in den Ruhestand im Sommer 1999 war sie wieder als Lehrerin am Thomas-Mann-Gymnasium Oschatz tätig. Liselotte Pottetz, seit 1959 verheiratet, hat eine Tochter und einen Sohn, vier Enkel und zwei Urenkel.

Die vor 20 Jahren von Gisela und Sören Pekrul gegründete EDITION digital hat sich seit 2011 verstärkt dem E-Book verschrieben, verlegt aber auch zahlreiche gedruckte Bücher - zumeist gleichzeitig als gedruckte und digitale Ausgabe desselben Titels. Zudem bringt sie Handwerks- und Berufszeichen heraus. Insgesamt umfasst das Verlagsangebot derzeit über 800 Titel (Stand Dezember 2016) von 120 DDR- und anderen Autoren, wie Wolfgang Held, Klaus Möckel, Wolfgang Schreyer und Erik Neutsch sowie den SF-Autoren Carlos Rasch, Heiner Rank, Alexander Kröger und Karsten Kruschel. Nachzulesen ist das Gesamtprogramm unter www.edition-digital.de. Jährlich erscheinen rund 100 E-Books und 10 bis 15 gedruckte Bücher neu.

Titelbilder können Sie unter http://www.edition-digital.de/Presse/ herunterladen.

Weitere Informationen und Angaben finden Sie unter http://www.prseiten.de/pressefach/edition-digital/news/3723 sowie http://www.edition-digital.de/Pottetz/Tschernobyl.

Über EDITION digital Pekrul & Sohn Gbr:
EDITION digital wurde 1994 gegründet und gibt neben E-Books Bücher über Mecklenburg-Vorpommern und von Autoren aus dem Bundesland heraus. Ein weiterer Schwerpunkt sind Grafiken und Beschreibungen von historischen Handwerks- und Berufszeichen.

Pressekontakt:
EDITION digital Pekrul & Sohn GbR
Gisela Pekrul
Alte Dorfstr. 2 b
19065 Pinnow
Deutschland
03860 505788
verlag@edition-digital.de
http://www.edition-digital.de