Aktuelle Pressemitteilungen Online
Pressenews * Nachrichten * Artikel * Berichte * Bekanntmachungen
Schreiben Sie Ihre Pressemeldung selber - Sofort in Echtzeit Online

- Bauen & Handwerk -




Pressemitteilungen & Artikel
Hier finden Sie aktuelle Pressemitteilungen, News und Artikel zum Thema der oben genannten Rubrik. Sie können auch sofort selber einen neuen Artikel schreiben.

Autor: Gerhard Fischer - Datum: 25.01.2018, 17:43 Uhr:
Energielabel auf Feuerstätten unter 50 kW
Seit dem 01.01.2018 müssen Feuerstätten mit einer Nennwärmeleistung unter 50 kW mit einem Energielabel versehen sein. Von der Vorschrift sind alle Einzelraumheizgeräte betroffen, die mit flüssigen, gasförmigen oder festen Brennstoffen betrieben werden. Das Energielabel zeigt mit Hilfe einer Farbskala die Klassifizierung an und nennt die zu erwartende Wärmeleistung, die von bestimmten Faktoren beeinflusst wird. Der richtige Brennstoff ist dabei nicht alleine entscheidend, auch die räumlichen und baulichen Voraussetzungen müssen optimal angepasst sein. Durch das Energielabel zeigt der Hersteller, wie dir Feuerstätte im Energieverbrauch einzustufen ist.
Welche Öfen müssen das Energielabel tragen?
Was bereits bei Elektrogeräten – Waschmaschinen, Spülmaschinen, Kühlschränke – üblich ist, ist seit dem 1. Januar 2018 auch auf industriell gefertigten Feuerstätten pflicht. Kaminofen, Pelletofen, Kachelofen mit Heizeinsatz und Heizkamin müssen nun mit dem Energielabel versehen sein, um den Energieverbrauch für den Verbraucher transparenter zu machen. Verbindlich vorgeschrieben ist das Anbringen des Labels an Heizgeräten, die mit einer Nennwärmeleistung unter 50 kW angegeben sind. Mit einem üblichen Kaminofen heizen sie mit ca. 5-6 kW.

Welche Berechnungen sind für die Klassifizierung ausschlaggebend?
Der Hersteller ist dafür veranwortlich, dass die Produkte, die nach dem 01.01.2018 die Produktion verlassen, mit einem Energielabel ausgestattet sind. Um die Klassifizierung exakt anzugeben fließt der Wirkungsgrad und der bevorzugte Brennstoff in die Berechnung mit ein. Vor allem Brennholz und Pellets sollte wir den Vorzug geben, denn dieses natürliche Brennmaterial wurde bei der Berechnung positiv berücksichtigt. Die biologischen und nachwachsende Brennstoffe aus Holz sind für die Energie-Gewinnung – mit Blick auf die Umwelt – von großer Bedeutung.
bel auf Feuerstätten unter 50 kW
Energielabel PflichtSeit dem 01.01.2018 müssen Feuerstätten mit einer Nennwärmeleistung unter 50 kW mit einem Energielabel versehen sein. Von der Vorschrift sind alle Einzelraumheizgeräte betroffen, die mit flüssigen, gasförmigen oder festen Brennstoffen betrieben werden. Das Energielabel zeigt mit Hilfe einer Farbskala die Klassifizierung an und nennt die zu erwartende Wärmeleistung, die von bestimmten Faktoren beeinflusst wird. Der richtige Brennstoff ist dabei nicht alleine entscheidend, auch die räumlichen und baulichen Voraussetzungen müssen optimal angepasst sein. Durch das Energielabel zeigt der Hersteller, wie dir Feuerstätte im Energieverbrauch einzustufen ist.

Welche Öfen müssen das Energielabel tragen?
Was bereits bei Elektrogeräten – Waschmaschinen, Spülmaschinen, Kühlschränke – üblich ist, ist seit dem 1. Januar 2018 auch auf industriell gefertigten Feuerstätten pflicht. Kaminofen, Pelletofen, Kachelofen mit Heizeinsatz und Heizkamin müssen nun mit dem Energielabel versehen sein, um den Energieverbrauch für den Verbraucher transparenter zu machen. Verbindlich vorgeschrieben ist das Anbringen des Labels an Heizgeräten, die mit einer Nennwärmeleistung unter 50 kW angegeben sind. Mit einem üblichen Kaminofen heizen sie mit ca. 5-6 kW.

Welche Berechnungen sind für die Klassifizierung ausschlaggebend?
Der Hersteller ist dafür veranwortlich, dass die Produkte, die nach dem 01.01.2018 die Produktion verlassen, mit einem Energielabel ausgestattet sind. Um die Klassifizierung exakt anzugeben fließt der Wirkungsgrad und der bevorzugte Brennstoff in die Berechnung mit ein. Vor allem Brennholz und Pellets sollte wir den Vorzug geben, denn dieses natürliche Brennmaterial wurde bei der Berechnung positiv berücksichtigt. Die biologischen und nachwachsende Brennstoffe aus Holz sind für die Energie-Gewinnung – mit Blick auf die Umwelt – von großer Bedeutung.

Alle Energieklassen auf der Farbskala von Rot – Grün
Energielabel für Kaminöfen

Die Energiezertifizierung wird auf dem Label mit den Klassen A++ bis G angegeben und anschaulich durch eine Farbskala ergänzt. Sie zeigt dunkelgrün für A++ über orange und gelb, bis rot für G.

Unter der Skala ist die Wärmeleistung in kW angegeben. Bei den meisten Kaminöfen, die als Zusatzfeuerstätten betrieben werden, wird hier 5 – 6 kW zu lesen sein. Um das Energielabel einer bestimmten Feuerstätte exakt zuzuordnen, ist die Angabe der Gerätebezeichnung und der Name des Herstellers eine grundsätzliche Voraussetzung.
eizen